DrehMOMENTE Workshop: Kurzfilmproduktion leicht gemacht!

Profis unterstützen zwei Tage bei der Produktion eines Kurzfilms

Die filmothek der jugend NRW bietet zu Beginn des kommenden Jahres Einrichtungen (Schulen, Jugendeinrichtungen etc.) die Möglichkeit, innerhalb von zwei Tagen mit professioneller Unterstützung durch zwei Filmemacher eine Kurzfilmproduktion mit Jugendlichen (14 bis 17 Jahre) umzusetzen. Mit dieser Produktion nimmt die Gruppe am DrehMOMENTE Wettbewerb teil und wird automatisch zur Preisverleihung am 19. Juni 2020 im Dortmunder U eingeladen.

Interessierte Einrichtungen stellen Räumlichkeiten und unterstützen bei der Produktion - die filmothek vermittelt Profis mit entsprechender Technik und steht beratend zur Seite. Eine Bewerbung für das Angebot ist bis zum 15.12. über das Online-Formular möglich.

 

 

Voraussetzungen

Bewerbung: Online bis zum 15. Dezember 2019 über das Bewerbungsformular

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahre, 8. bis 10. Klasse

Durchführungszeitraum: Januar – März 2020, an zwei aufeinanderfolgenden Projekttagen (jeweils 7,5 Zeitstunden inkl. Pausen, z.B. 8.30 -16.00 Uhr) 

Begleitung: Bei bis zu 15 Jugendlichen muss mindestens eine Person das Projekt unterstützen, bei größeren Gruppen mindestens zwei.

Räumlichkeiten: Bereitstellung von Räumlichkeiten, möglichst auch für Gruppenarbeit

Teilnahme Wettbewerb: Teilnahme mit den Jugendlichen an der Preisverleihung des DrehMOMENTE Wettbewerbs in Dortmund am 19. Juni 2020

Projektziel

  • Förderung der Medienkompetenz bei Jugendlichen durch aktive Medienarbeit.
  • Abbau von Hemmungen vor der Technik und Vermittlung von didaktischem Know-how bei Pädagogen zur Anregung von zukünftigen Filmprojekten.
  • Fachliche und technische Unterstützung durch Filmemacher an zwei Projekttagen in der Einrichtung.

Projektbeschreibung

Filme spielen in der Mediensozialisation besonders von Jugendlichen eine entscheidende Rolle. Die Filmarbeit führt die Jugendlichen weg von ihrer passiven Rezipientenrolle und gibt ihnen die Möglichkeit, aktiv einen eigenen Kurzfilm zu produzieren. Die frei produzierende Medienarbeit ist die beste und anschaulichste Methode, Medien danach bewerten zu lernen, welche Möglichkeiten sie bieten und was sie leisten können. Sich nicht vom Medienalltag bestimmen zu lassen, sondern ihn aktiv mitzugestalten ist ein wichtiges Ziel bei der Filmarbeit.

Filmproduktion ist immer mit Gruppenarbeit verbunden und fördert so die Teamfähigkeit der einzelnen Gruppenmitglieder. Soziale und kommunikative Kompetenzen wie Kompromissbereitschaft und Aufgabenteilung werden geschult und das Lernen in Interaktionssituationen ermöglicht.

Während des Arbeitsprozesses ist der Film als fertiges Endprodukt eine ständige Motivationsquelle anhand dessen die eigenen Fertigkeiten, sowie das Produkt reflektiert werden können. Nicht zuletzt transportiert der selbst produzierte Film auch die eigene Position und Meinung in einen öffentlichen Raum und erzeugt Reaktionen beim Publikum.

Ziel ist es, Pädagogen bei der Umsetzung von Kurzfilm-Projekten aktiv zu unterstützen. Viele Pädagogen haben Schwierigkeiten, einen Einstieg in ein Filmprojekt mit ihren Gruppen zu finden. Daher unterstützen Filmemacher die Pädagogen bei der Umsetzung eines Kurzfilm-Projekts, insbesondere zu Beginn ­– bei der Entwicklung der Geschichte und dem technischen Einstieg – sowie beim Abschluss. Wichtig ist jedoch, dass die Experten ausschließlich unterstützende Funktion haben und nicht die Arbeit der Pädagogen ersetzen!

Neben dem technischen Know-how vermitteln die Experten auch methodisch-didaktische Tipps für die Kurzfilmproduktion mit Jugendlichen.
Darüber hinaus wird der fertige Film bei dem nrw-weiten Wettbewerb DrehMOMENTE eingereicht und in der Alterskategorie TEENS am Wettbewerb teilnehmen. Alle Produzenten sind zu der Preisverleihung am 19. Juni 2020 im Dortmunder U eingeladen.

Das ProjektKontaktImpressumFAQDatenschutzSponsorenPresse
© 2019 filmothek der Jugend NRW e.V.
Emscherstr. 71 | 47137 Duisburg | 0203 410 58 -24, -25 | info@filmothek.de